Home » Mein Weg zur Trauerbegleiterin und Seminarleiterin

Mein Weg zur Trauerbegleiterin und Seminarleiterin

Ihr Lieben,

nun ist der Tod meines Sohnes schon ganze sechseinhalb Jahre her. In der Zeit habe ich mich, wie einige von Euch wissen, mit mir und mit dem Leben und Tod beschäftigt. Ich wollte zwar weiterleben, doch ich wusste zuerst nicht, wie ich es anstellen sollte, meinem Leben wieder einen Sinn zu geben. Es war am Angang sehr schwer und schmerzlich. Doch ich gab mir Zeit.
Ich ging zum Therapeuten und besuchte Trauergruppen.

In den Jahren habe ich unzählige

  • wertvolle Gespräche mit lieben Menschen geführt.
  • Bücher gelesen, die sich mit dem Tod und dem Leben beschäftigen.
  • Tränen vergossen.
  • Übungen gemacht, um wieder zu mir zu finden.
  • Gedanken in mir zugelassen, die mich in meiner Verarbeitung weiterbrachten.

Ich verbrachte sehr viel Zeit mit mir.

Ich habe viel in Foren für Suizidhinterbliebene gelesen und geschrieben. Habe diesen Blog ins Leben gerufen und auch dadurch anfänglich meine Trauer verarbeitet. Später konnte ich mit dem Blog anderen Menschen helfen, so wie mir geholfen wurde. Auch möchte ich mit diesem Blog das Thema Suizid ein Stück weit enttabuisieren.
Letztendlich war es die Selbstliebe, die mir half, mit der Schuld umzugehen. Die Schuld, von der ich hier schreibe, ist die Schuld, die ich mir selbst auferlegt habe, nachdem sich mein Sohn Enrico das Leben genommen hatte. Dies war die  wertvollste Erkenntnis für mich, die ich je erfahren habe. Dadurch habe ich meine Einstellung dem Leben gegenüber verändern und andere Prioritäten gesetzt. Mein Blickwinkel hat sich durch die Selbstliebe in ein tiefgründiges Gefühl verwandelt.

Dann schrieb ich das Buch „Zurückgelassen durch Suizid“. Jetzt wird die dritte Auflage erscheinen, denn ich habe den Verlag gewechselt. Dieses Buch hat schon viele Menschen erreicht und auch geholfen. Das zeigen mir die E-Mails, die ich bekam und die wunderbaren Rezensionen, die das Buch erhalten hat.

Auf Facebook leite ich eine Gruppe für Suizidhinterbliebene. Ich finde es sehr wichtig, dass wir uns untereinander austauschen können. So war und ist es auch im AGUS-Forum.
Nicht nur die Gruppe, sondern auch meine Seiten, die ich auf Facebook ins Leben gerufen habe, sollen die Angst vor den Tabuthemen „Suizid“ und „Suizidhinterbliebene“ nehmen. Es ist mir ein Bedürfnis der Gesellschaft zu sagen, dass sie keine Angst davor haben brauchen.

Nun komme ich zum eigentlichen Thema:

Ich werde mich als Trauerbegleiterin hier in Essen selbstständig machen. Auch werde ich Seminare geben, damit andere Hinterbliebene mit dem Tod besser zurechtzukommen. Diese verschiedenen Seminare habe ich bereits ausgearbeitet und sie füllen jeweils ein ganzes Wochenende aus.
Da ich die Höhen und Tiefen der Trauer nach Suizid durchlebt habe, bin ich mir sicher, dass ich anderen Hinterbliebenen helfen kann.

In Kürze werde ich eine neue Seite ins Netz stellen, auf der ich meine Dienste anbiete. Alle Informationen, die die Trauerbegleitung betrifft, werden dort zu finden sein. Diese Seite ist noch im Aufbau und wird den Namen www.trauerbegleitung-mit-herz.de tragen. Natürlich werde ich diesen Blog auch weiterhin pflegen.

Sobald ich weitere Informationen bezüglich der Trauerbegleitung und der Seminare für Euch habe, werdet Ihr sie von mir erhalten.
Wenn Ihr spezielle Wünsche für die Seminare habt, lasst es mich wissen.

Ich schicke Euch wieder ganz viele liebe Grüße aus Essen rüber,
Eure Annette

Autor

Name: Annette Meissner

6 Gedanken zu “Mein Weg zur Trauerbegleiterin und Seminarleiterin

  • Bianca Marina

    Hallo Anette,
    das freut mich,dass du das machst.
    Ich weiss du wirst das sehr gut machen.
    Ganz liebe Grüsse
    Bianca

    Antworten
  • Liebe Annette,

    es freut mich, dass es voran geht. Ich wünsche dir viel Erfolg.

    Herzlichen Gruß,

    Vera

    Antworten
  • Liebe Annette,

    ich freue mich sehr, dass du dir diesen sehnlichen Wunsch nun erfüllen kannst und ich wünsche dir einen guten Start und vielen Hinterbliebenen wünsche die Hilfe bei dir zu finden, die sie suchen und so dringend nötig haben!
    Ganz viel Erfolg!

    Von Herzen – deine Sabine

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>