Home » Ich oute mich…!

Ich oute mich…!

Meine lieben Leserinnen und Leser…

Heute und jetzt ist es an der Zeit, dass ich Euch sage, wer ich wirklich bin…..

Bevor ich diesen Blog ins Leben rief, lernte ich, wie man im Internet Fuß fassen kann. Ich war mir erst nicht sicher, ob ich das Thema „Suizid“ und „Suizidhinterbliebene“ aufgreifen sollte. Unterhaltungen mit einigen lieben Menschen machten mir jedoch Mut.

Das Schicksal- so nennen es einige Leute- macht mich zum Experten. Den Lebensweg, den ich einschlug, nachdem sich mein Sohn das Leben nahm, kann anderen Suizidhinterbliebenen zeigen, dass das Leben weiter gehen kann. Auch ist es mir wichtig, das Tabuthema „Suizid“ und „der Umgang mit Suizidhinterbliebenen“ zu enttabuisieren. Ich wollte und will meinen Weg beschreiben und sagen, bzw. schreiben, wie ich mich bei einigen Situationen fühlte und fühle. Nur durch Aufklärung können wir besser miteinander umgehen.

Allerdings wollte ich meine Familie schützen und nahm daher einen anderen Namen an.

Anfänglich war auch alles ok. Andererseits merkte ich vor einigen Wochen, dass ich nicht mehr weiter kam. Ich wollte und will an die Öffentlichkeit treten, um das Thema Suizid zu enttabuisieren- verstecke mich aber hinter einem Pseudonym und zeige mich nicht. Das passt nicht zusammen.

Der Wunsch meine Familie zu schützen, hielt mich zunächst davon ab, mich zu outen. Jeder Mensch geht mit dem Tod anders um. Das respektiere ich sehr. Besonders auf meine Familie nehme ich Rücksicht. Also sprach ich mit meiner Familie und ich bekam das ok, mich zu outen.

Im AGUS Forum kennt man mich und meinen verstorbenen Sohn.

Mit Zustimmung meiner Familie möchte ich jetzt meinen richtiger Namen nennen:

Ich bin die Annette Meißner und mein Sohn, der sich das Leben nahm heißt Enrico. Alles, was ich hier im Blog schrieb, entspricht der Wahrheit. Nur die Namen änderte ich ab.

Es gibt sogar Leute in meinem nahen Bekanntenkreis- also in der Offlinewelt-, die nicht wissen, dass ich eine verwaiste Mutter bin. Sie kennen mich als Annette, die einfach so ist, wie sie ist. Es hat sich einfach nicht ergeben, dass ich meine Geschichte erzähle. In einem meiner Blogartikel beschrieb ich, wie meine Mitmenschen auf mich reagierten, nachdem ich sagte, dass mein Sohn sich das Leben nahm. Das hält mich zwar nicht davon ab, aber ich achte jetzt mehr darauf, wie und bei welchen Situationen ich das Thema anspreche.

Alles zu seiner Zeit.

Jetzt fühle ich mich besser und befreiter, denn ab jetzt kann ich freier über mich und meine Situation schreiben.
Ich danke meiner Familie für die Rückendeckung und ich danke den Menschen, die mir die ganze Zeit durch Rat und durch Tat zur Seite stehen. Ohne sie wäre mein Blog nicht so, wie er jetzt ist.

In kürze werde ich das E-Book umschreiben und meinen richtigen Namen benutzen. Da ich auch wieder arbeiten gehe, ist meine Zeit etwas eingeschränkt. Aber ich werde die Zeit finden.

Ganz viele liebe Grüße schickt Euch

Annette

 

Autor

Name: Annette Meissner

6 Gedanken zu “Ich oute mich…!

  • Hallo Annette,

    als erstes möchte ich Dir Gratulieren, zu einem sehr wichtigen Schritt, der Dir sicher nicht leicht gefallen ist und der Dir auch einiges an Überwindung abverlangt hat.
    Du musstest mit den Schmerzen über den Verlust von Deinem Sohn alleine zurecht kommen und hast es geschafft sogar wieder Freude am Leben zu finden.
    Ich habe Heute noch Dein Lachen vom letzten Telefongespräch im Ohr :-)
    Dann hast Du diesen Blog ins Leben gerufen, mit der Absicht anderen zu helfen.
    Wenn man da erst mal mit anderen Namen auftritt ist das OK…..
    Aber jetzt hast Du es Perfekt gemacht….. KLASSE!!!!!!

    Lieben Gruß Hannes

    Antworten
    • Annette Meissner Autor

      Hallo Hannes…

      Ganz vielen lieben Dank für Deinen lieben Kommentar…
      Schön, dass Du so bist, wie Du bist und danke für Deine Freundschaft.
      Wir haben uns zwar noch nie gesehen, aber schon wichtige Gespräche geführt, die mich weiter gebracht haben.

      Jetzt bin ich wieder Ich…
      Allerdings ist es mir sehr wichtig, dass ich die Versprechen, die ich gebe, auch einhalte.
      Diskretion und Rücksichtname ist besonders bei dieser Nische das oberste Gebot.
      Ich konnte und wollte mich erst nach der Rücksprache mit meiner Familie outen.
      Das war für mich das Wichtigste und ich denke und hoffe, dass es Jeder versteht.

      Ich danke Dir, dass Du für mich da bist und schicke Dir ganz liebe Grüße aus Hagen,
      Annette

      Antworten
  • Liebe Annette,

    es ist schön, dass es Menschen wie Dich gibt, die durch das Mitteilen ihrer eigenen Erfahrungen anderen Menschen Unterstützung und Hilfe geben.
    Mir gegenüber hast Du Dich ja schon längst „geoutet“ und ich nutze nun die Gelegenheit, mich für Dein Vertrauen und Deine Freundschaft ganz herzlich zu bedanken.
    Ich hoffe, dass Du hiermit viele Betroffene erreichst und Dein Mut und Deine Arbeit damit reichlich belohnt werden.

    Ganz liebe Grüße

    Toni ;o))

    Antworten
    • Annette Meissner Autor

      Lieber Toni…

      Danke für Deinen lieben Kommentar.
      Auch ich bedanke mich für Deine tolle Freundschaft. Schön, dass es Dich gibt…

      Ich hoffe auch, dass ich Betroffenen helfen kann, denn ich weiß noch genau, wie hoffnungslos und leer ich mich fühlte.
      Diese und andere Gefühle werde ich mir bewahren, denn nur so kann ich helfen.
      Ich habe wieder gelernt zu lachen und das Leben wieder zu lieben. Das möchte ich gerne weiter geben.

      Ganz viele liebe Grüße schickt
      Annette

      Antworten
  • Hallo Annette,

    ich danke dir für deinen Mut, ich danke dir für deine Ehrlichkeit und ich danke dir für unsere Freundschaft die durch das Internet entstanden ist. Ich kenne es von mir und meiner eigenen Geschichte, das es für einen ein riesen Freiheitsgefühl ist , wenn man endlich seine Gefühle und sein Leben nicht mehr versteckt und Frieden schließen darf. Schön das du in meinem Leben bist.

    In Liebe Hanshans

    Antworten
    • Annette Meissner Autor

      Mein lieber HansHans…

      Auch ich bin froh, dass wir uns kennen gelernt haben und dass daraus diese tolle Freundschaft entstanden ist.
      Ja, ich fühle mich jetzt viel freier und besser.
      So kann ich anderen Hinterbliebenen besser helfen. Manche Menschen werden sich bestimmt wundern, dass ich die ganze Zeit hinter dem Blog stand.
      Schön, dass Du die ganze Zeit zu mir gestanden hast.

      Ganz ganz viele liebe Grüße schickt Dir
      Annette

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>