Ein Brief an Alle

Ihr Lieben! Christina Stern ist eine hinterbliebene Mutter. Sie hat nach dem Suizid ihres Sohnes einen offenen Brief geschrieben. Diesen Brief darf ich auch hier in meinem Blog publizieren. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Mit diesen Brief klärt sie die Gesellschaft auf, wie es in uns Hinterbliebenen aussieht und bittet darum, die Reaktionen weiterlesen

Mein Weg zur Trauerbegleiterin und Seminarleiterin

Ihr Lieben, nun ist der Tod meines Sohnes schon ganze sechseinhalb Jahre her. In der Zeit habe ich mich, wie einige von Euch wissen, mit mir und mit dem Leben und Tod beschäftigt. Ich wollte zwar weiterleben, doch ich wusste zuerst nicht, wie ich es anstellen sollte, meinem Leben wieder einen Sinn zu geben. Es weiterlesen

Weltsuizidpräventionstag

Der 10. September wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Welttag der Suizidprävention ernannt. 2003 wurde er das erste Mal ausgerufen. Dies ist der Tag im Jahr, an dem der Gesellschaft nahe gebracht werden soll, dass sich sehr viele Menschen das Leben nehmen. Durch Verkehrsunfall sterben noch lange nicht so viele Personen, wie durch Suizid. Ungefähr weiterlesen

Falsche Worte, keine Worte, tröstende Worte

Worte haben eine immense Kraft. Mit falschen Worten kann man viel kaputtmachen. Mit Schweigen kann man sowohl viel kaputtmachen und als auch helfen und mit tröstenden Worten kann man ein Stück weit helfen. Anfänglich habe ich gar nicht reagieren können, wenn mir jemand in meinen Augen falsche oder gar keine Worte entgegenbrachte, denn ich fühlte weiterlesen

Viele wissen vieles besser

Es ist etwas Schreckliches in Deinem Leben passiert, worauf Du nicht vorbereitet warst. Ein Mensch, sei es Dein Kind, Dein Partner, eins Deiner Elternteile, ein Freund bzw Freundin, ein naher Verwandter, hat sich das Leben genommen. Dieser Mensch hinterlässt eine riesengroße Lücke in Deinem Leben. Und nun stehst Du da und verstehst die Welt nicht weiterlesen

Die Hilfe und die Gefühle für mein Leben

Meine lieben Leserinnen und Leser,  nun sind vier und ein halbes Jahr vergangen, seit mein Sohn sich das Leben nahm. In dieser Zeit ist sehr viel in mir passiert. Damals hätte ich nicht gedacht, dass ich je wieder als Raumausstatterin arbeiten kann. Diese Einstellung lag an meiner damaligen Selbstständigkeit im Gardinengeschäft, in dem mir meine weiterlesen

Meine Geschichte als suizidhinterbliebene Mutter

Ihr Lieben … Frau TV hat sich für das Thema Suizid und Suizidhinterbliebene entschieden. „Mein Sohn hat sich das Leben genommen“ wurde der Beitrag betitelt. Als das WDR-Team bei mir zu Besuch war, um mich zu interviewen, freute ich mich sehr darüber. Ich habe mir vorgenommen, das Tabuthema Suizid und Suizidhinterbliebene ein Stück weit zu weiterlesen

Zu Gast bei westArt Talk

Ihr Lieben… Das Thema Suizid und Suizidhinterbliebene zu enttabuisieren ist eins meiner größten Ziele. Solange niemand über diese Themen spricht, werden sich der Blickwinkel und die Meinung der Gesellschaft nicht ändern. Am 09.09.2012 hatte ich die Gelegenheit in der Öffentlichkeit einige Worte zum Thema Suizidhinterbliebene und ihre Wünsche zu äußern. Ich war Talkgast beim WDR weiterlesen